Kellerwaldschule Frankenau erhielt zum dritten Mal Umwelt-Auszeichnung

Mit der Natur verbunden

Ausgezeichnet: Reiner Mathar (links) überreichte Urkunde und Fahne an Schulleiterin Susanne Weber und die Schüler der Kellerwaldschule. Foto: Schelberg

Frankenau. Die Kellerwaldschule in Frankenau hat zum dritten Mal die Auszeichnung „Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft“ erhalten. Reiner Mathar von der Landeskoordination Umweltschule überreichte die Urkunde an die Schülerinnen und Schüler.

Die Auszeichnung wird vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und vom Hessischen Kultusministerium jährlich für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umwelterziehung und ökologische Bildung vergeben.

Um den Titel „Umweltschule“ zu erhalten, hat die teilnehmende Schule das ganze Jahr über Zeit, entsprechend angemeldete Projekte zu bearbeiten.

Wie schon in den Jahren davor stand ganz oben auf der Liste der Kellerwaldschule das Nationalparkprojekt, bei dem sich die Kinder mit dem nahen Wald beschäftigten.

Des Weiteren beschäftigten sich die Arbeitsgruppen mit Gartenarbeit und Umweltgestaltung. Schulleiterin Susanne Weber freute sich über die erneute Auszeichnung und lobte die Schüler für den naturverbundenen Einsatz.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare