Neuburg: Putz bröckelt von der Fassade

+
Sturmschaden: Bürgermeister Christian Klein zeigt bröckelnde Stellen an der Fassade der Neuburg in Battenberg.

Battenberg. Sturmtief „Niklas" hat auch vor der historischen Neuburg nicht Halt gemacht. An der Frontseite des früheren Jagdschlosses ist ein großes Stück des gelben Putzes herausgebrochen und auf das Pflaster des Innenhofes gefallen.

Die Stadt sperrte darauf hin die Parkflächen links und rechts neben dem Haupteingang.

Die Reparatur ist nicht ganz unproblematisch. „Wir kommen nicht umhin, das erstmal zu flicken“, sagte Bürgermeister Christian Klein der HNA auf Anfrage. Im Haushaltsplan sind zwar 150.000 Euro für die weitere Sanierung der Neuburg vorgesehen. „Der Haushalt ist aber noch nicht genehmigt“, erklärte Bürgermeister Klein. Nach Ansicht von Fachleuten soll als nächstes das Dach der Neuburg saniert werden. Die Erneuerung der Fassade komme eigentlich erst ganz zum Schluss.

Die Fassade sieht, bei etwas näherer Betrachtung, schon aus wie ein Flickenteppich. Immer wieder wurde in der Vergangenheit der Putz ausgebessert.

So sind dem Bürgermeister, was das Erscheinungsbild des Battenberger Wahrzeichens angeht, weitgehend die Hände gebunden. „Schön sieht’s ja nicht aus“, räumte Bürgermeister Christian Klein unumwunden ein. (off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare