Vorstand der Sängervereinigung bestätigt – Amt des Jugendwartes zahlt sich aus

Neue Aufgaben geplant

Gesang nach der Wahl: Der Vorstand um Willi Schneider (von links), Manfred Meier, Werner Drebes, Reinhard Seibel, Jonathan Seibel, Vorsitzender Günter Schade, Erhard Schmidt und Werner Schelberg sang mit Chorleiter Horst-Werner Bremmer (sitzend am Klavier) einige Lieder nach der Jahreshauptversammlung. Es fehlt Werner Scheerer. Fotos: Schelberg

Frankenau. Auf der Jahreshauptversammlung der Sängervereinigung Frankenau wurden alle zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorsitzende Günter Schade führte durch die Tagesordnungspunkte und blickte dabei auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Als neues Mitglied begrüßte er Bürgermeister Björn Brede, der selbst einige Worte an die Versammlung richtete.

Schade erzählte, dass man sich 75 Mal getroffen habe. Neben Übungsstunden und Geselligkeiten wie dem Wintervergnügen oder der Sängerfahrten, wurden 35 Auftritte wie Ständchensingen, Sängerfeste in Hundsdorf und Ellershausen, oder der musikalische Neujahrsempfang in der Kellerwaldhalle in Frankenau absolviert. Schade zeigte sich über die Leistungen erfreut und lobte das Engagement der Sänger.

Im Anschluss berichtete Jugendwart Jonathan Seibel über sein erstes Amtsjahr. Der Posten wurde zur Nachwuchsförderung im letzten Jahr erstmals besetzt. Mit Tobias Frank und Johannes Wahl konnte Seibel zwei Neuzugänge für den Chor verbuchen. Damit hat der Verein derzeit 61 Mitglieder, 15 davon aktive. Chorleiter Horst-Werner Bremmer schilderte seinen Eindruck vom Chor. Bremmer möchte im kommenden Jahr das Potenzial des Chores weiter nutzen und plant neue musikalische Aufgaben. Zu künftigen Stücken sagte er: „Ich möchte etwas finden, das den Leuten Spaß macht.“ Dabei betonte er neben dem musikalischen auch den geselligen Aspekt der Singerei.

Wahlen und Ehrungen

Bei der anschließenden Wahl wurden Werner Drebes (stellvertretender Vorsitzender), Reinhard Seibel (Schriftführer), Manfred Meier (Kassierer) und Erhard Schmidt (Notenwart) in ihren Ämtern bestätigt. Nicht gewählt aber weiterhin im Vorstand sind: Günter Schade (Vorsitzender), Werner Scheerer (stellvertretender Schriftführer), Willi Schneider (stellvertretender Kassierer), Werner Schelberg (2. Notenwart) und Jonathan Seibel (Jugendwart).

Nach den Wahlen stand die Ehrung vom Manfred Meier für 25 Jahre Mitgliedschaft an. Ebenso wurden von Günter Schade und der Versammlung Christian Keute, Adolf Heck, Karl Tönges, Adolf Ruhwedel, Erich Schäfer und Hermann Kümmel zu Ehrenmitgliedern ernannt. Jeder von ihnen ist bereits 60 Jahre Mitglied der Sängervereinigung. Schade dankte den Mitgliedern für die langjährige Treue und hob die „schönen Stunden“, die man verbracht habe, hervor. Ehe die Versammlung mit gemeinsamen Liedern geschlossen wurde, gab Günter Schade noch einen Ausblick auf das kommende Vereinsjahr. So stehen wieder zahlreiche Ständchen zu Geburtstagen und Goldenen Hochzeiten an, aber auch der Besuch des Sängerfestes in Bottendorf und das Wertungssingen in Frankenau. Auf Spaß und Geselligkeit hofft man in diesem Jahr durch die Ausrichtung des Wintervergnügens im Hessischen Hof.

Von Marco Schelberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare