Neue Blitzer bei Wiesenfeld werden nach Ferien installiert

Wiesenfeld. Die Gemeinde Burgwald bleibt bei ihrer Entscheidung, zwei stationäre Geschwindigkeitsmessanlagen am Ortsrand von Wiesenfeld aufzustellen. Wie berichtet, sollen sie an den Ortseingängen an der Kreisstraße 117 installiert werden, damit das dort geltende Tempolimit 60 eingehalten wird.

Erster Beigeordneter Heinrich Hofmann sagte auf HNA-Anfrage, dass es nach der Anordnung von Verkehrsminister Florian Rentsch, Warnschilder vor stationäre Blitzer aufzustellen, ein Gespräch mit dem Betreiber der Blitzeranlagen gab. Gemeinsam einigte man sich darauf, die Geräte nach dem Sommerferien aufzustellen. Burgwald zahlt keine Leasinggebühren an den Betreiber, sondern eine Fallpauschale.

Hofmann sagte, die Gemeinde werde nicht im vorauseilenden Gehorsam die Warnschilder gleich mitaufstellen: „Da müssen erst viele Fragen geklärt werden, zum Beispiel wer die Kosten trägt.“ Der Ortsbeirat Wiesenfeld hatte die Installation der Anlagen gefordert, nachdem die Verkehrsbehörde abgelehnt hatte, dass die K 117 in den Ort integriert wird und somit dort Tempo 50 gegolten hätte. (mab)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare