Kritik: Bürgerbefragung ignoriert

Neue Bürgerinitiative gegen Biogasanlage bei Bottendorf

+
So soll es bei Bottendorf nicht aussehen: Eine neu gegründete Bürgerinitiative will den Bau einer Biogasanlage verhindern.

Bottendorf. In Bottendorf hat sich eine Bürgerinitiative gegründet. Sie wehrt sich gegen die Pläne des Bodenverbandes Waldeck-Frankenberg, in der Gemarkung Bottendorf ein Silo- und Hackschnitzellager zu bauen und dort eventuell auch eine Biogasanlage zu errichteten.

Insbesondere kritisiert die „Interessengemeinschaft Zukunft für Bottendorf“, dass das Ergebnis der Bürgerbefragung, bei der eine Mehrheit das Projekt abgelehnt hatte, missachtet wurde.

Wie berichtet, hatten sich Ortsbeirat und Gemeindevertretung für die Pläne ausgesprochen. Die Initiative hat eine Gruppe im sozialen Netzwerk Facebook eingerichtet. Innerhalb einer Woche haben sich 50 Online-Nutzer angemeldet. 

„Unmittelbarer Auslöser der Gründung war die Missachtung des Abstimmungsergebnisses, welches ein Bild von der Befindlichkeit in Bottendorf geben sollte“, heißt es in einer Pressemitteilung, die von Daniela Theiß, Karin Pschera und Dorothea Funke unterzeichnet ist.

„Wenn nur zirka fünf Prozent der Gesamtbewohner des Ortes sich für den Lagerplatz für Biomasse mit späterer Option einer Biogasanlage aussprechen, sollten die Verantwortlichen ihre Planung noch einmal überdenken. Warum die hektische Eile?“, sagen die Mitglieder der neuen Initiative.

Wie berichtet, konnten die Bottendorfer im Vorfeld bei einer Umfrage für oder gegen das Projekt des Bodenverbands Waldeck-Frankenberg und der Firma Viessmann stimmen. Rund 16 Prozent der 1608 Wahlberechtigten hatten teilgenommen. 151 hatten mit Nein gestimmt, 108 mit Ja, zwei hatten ungültig gewählt.

Von Martina Biedenbach

Was die Bürgerinitiative noch zu dem Thema sagt, lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare