Neue Kartentankstelle in Frankenau

+
Jetzt kann man in Frankenau wieder tanken: Unser Bild zeigt (von links) Richard Lagotka von der Firma Knies und Lagotka aus Marburg, Eigentümer Horst Schelberger und Frankenaus Bürgermeister Björn Brede, der gleich sein Auto volltankte.

Frankenau. Eine EC-, Kredit- oder Kundenkarte einführen, Zapfsäule wählen, tanken, Beleg mitnehmen, fertig: So funktioniert das jetzt an der ehemaligen Tankstelle Schelberger in Frankenau. Ab sofort ist die Tankstelle als Kartentankstelle wieder geöffnet.

Die Firma Knies + Lagotka aus Marburg hat rund 50.000 Euro investiert und damit einen echten Missstand im Kellerwaldstädtchen beseitigt. Denn Ende Januar hatte die einzige Tankstelle des Ortes nach einem Insolvenzverfahren der letzten Pächterin schließen müssen (HNA berichtete). Die Frankenauer mussten seitdem zum Tanken mindestens nach Löhlbach fahren.

„Ich hatte gehört, dass die Tankstelle hier nicht mehr in Betrieb war“, erzählte Richard Lagotka, Geschäftsführer der Firma Knies+Lagotka, am Montag der HNA. Lagotka betreibt inzwischen fünf Tankstellen: Eine an der Autobahnabfahrt Homberg-Ohm, eine in Neustadt bei Schwalmstadt, zwei in Marburg und nun auch eine in Frankenau. Vier der fünf Tankstellen laufen ohne Personal. „Das kommt den Kunden über den Preis zugute“, sagt Lagotka. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare