Neue Kita in Rosenthal stößt bereits auf viel Interesse bei den Eltern

+
Ralf Sewerin

Rosenthal. Ralf Sewerin war stolz, dass der Informationsabend zur neuen Krippengruppe in der Kindertagesstätte Rosenthal am Donnerstag so gut angenommen wurde. „Es waren viele Eltern da. Das zeigt, dass das Interesse an unserem erweiterten Programm jetzt schon recht groß ist", sagte er der HNA.

Zur Erinnerung: Die Kita in dem Burgwald-Städtchen wird derzeit erweitert. Mit Beginn des kommenden Kindergartenjahres ist dann auch Platz für eine Krippengruppe für die Betreuung der unter dreijährigen Kinder.

Sewerin betonte während des Informationsabends , dass man sich von dem Anbau einiges verspreche: „Zunächst erfüllen wir den gesetzlichen Auftrag und sorgen dafür, dass Kinder hier optimal betreut werden. Wir stärken damit den Standort Rosenthal als Familienstadt“, sagte Sewerin und ergänzte: „Berufstätige Eltern, die beispielsweise in Gießen, Marburg oder Wetzlar arbeiten, ziehen dann vielleicht auch Rosenthal als Wohnort vor, weil sie dort günstige Mieten und eben eine gut organisierte Kita vorfinden.“

Der Kindertagestätten-Leiter hob auch noch einmal lobend hervor, dass die Stadt und die wichtigsten Entscheidungsträger ohne Einschränkungen hinter der Erweiterung der Kita gestanden und das Projekt schnell vorangetrieben hätten.

Sewerin stellte den Eltern anschließend das Preis-, Zeiten- und Betreuungskonzept für die erweiterte Kita vor, das mit dem Start des neuen Kindergartenjahres gelten soll.

Von Philipp Daum 

Von wem die Krippenkinder künftig betreut werden und was die Eltern sonst noch beim Info-Abend zu sehen bekamen, lesen Sie in der Samstagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare