„Hier können wir Bürger Dorfgemeinschaft leben"

Neue Mitte Somplar eingeweiht: Ein Treffpunkt für alle

+
Einweihung des neuen Dorfmittelpunktes in Somplar: Unser Bild zeigt Pfarrerin Ruth Schönfeld mit der Gemeinde und dem Somplarer Singkreis.

Somplar. Im Rahmen eines Dorffestes ist die „neue Mitte Somplars“ feierlich eingeweiht worden. Ortsvorsteher Holger Christ zeigte sich wie Bürgermeister Karl-Friedrich Frese stolz auf das Geschaffene.

Beide riefen ebenso wie die Landtagsabgeordnete Daniela Neuschäfer und Planer Bernd Wecker dazu auf, das umgestaltete frühere Bauernhaus „Am Kamp 2“ als Treffpunkt zu nutzen. Christ: „Hier können wir Bürger Dorfgemeinschaft leben, miteinander feiern, spielen und auch miteinander reden.“

Ganz unterschiedliche Veranstaltungen könnten in der neuen Mitte ausgerichtet werden. „Der Naturliebhaber findet im Bereich des neuen Bachlaufs ein idyllisches Plätzchen und für die Kinder wurde eine Landschaft geschaffen zum Spielen, Planschen und Erkunden der eigenen Geschicklichkeit.“ Aber vor allem müssten die Bürger sich treffen und miteinander reden, zum Beispiel über Lösungen der anstehenden gemeinsamen Probleme im Dorf.

Im Erdgeschoss könnten künftig Familien- oder Vereinsfeste gefeiert werden. Noch Zukunftsmusik ist ein „Markttreff“ zum Einkaufen. Dieses Projekt will Christ als nächstes in Angriff nehmen.

Das Freigelände gegenüber beherbergt eine ganze Reihe von Spielmöglichkeiten. Eine Rutsche, ein „Felsenmeer“ zum Klettern, ein Balancierseil laden zur Betätigung ein. Spielen an den Wasserläufen der Nuhne und des entrohrten Somplarer Baches ist möglich. Das Gelände soll demnächst an das Wanderwegenetz angeschlossen werden. (ed)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare