Neue Pfarrerin Sabrina Elcik hat Dienst in Löhlbach begonnen

Pfarrerin mit Familie: Sabrina Elcik mit Tochter Elisabetha und Ehemann Andreas Elcik auf dem Sandspielkasten vor dem Pfarrhaus in Löhlbach. Foto: Biedenbach

Löhlbach. Die neue Löhlbacher Pfarrerin Sabrina Elcik wird am kommenden Sonntag in ihr Amt eingeführt. In Löhlbach, ganz in der Nähe ihres Heimatortes Dodenhausen, möchte sie langfristig tätig sein, sagt die 34-Jährige.

Der Umzug von Rengshausen im Knüll ins Löhlbacher Pfarrhaus ist geschafft, den ersten Gottesdienst in Löhlbach hat sie schon gehalten und beim Damenfußball in Armsfeld trainiert die neue Pfarrerin Sabrina Elcik auch schon mit.

Sie freut sich, nach Studium, Vikariat und ihrer ersten Pfarrstelle im Knüll nun wieder in der Heimatregion zu sein (HNA berichtete). In Dodenhausen leben die Eltern Gerhard und Marianne Spiel und die beiden Geschwister. Ehemann Andreas Elcik pendelt nun von Löhlbach aus an seine Arbeitsstelle nach Homberg/Efze. Die dreijährige Tochter Elisabetha besucht seit dieser Woche die Kindertagesstätte in Löhlbach.

„Die Leute freuen sich, dass ich hier aus der Region komme“, sagt Sabrina Elcik. Zusammen mit der Hainaer Pfarrerin Beate Ehlert ist sie nun für die Gesamtkirchengemeinde Hohes Lohr Kellerwald zuständig. Sabrina Elcik betreut Löhlbach und Battenhausen, ihre Kollegin Haina und Dodenhausen.

Geprägt von Pfarrer Wendler

In ihrem Heimatort wird die gebürtige Dodenhäuserin aber nicht tätig sein. „Da fehlt die professionelle Distanz“, sagt sie. Der Konfirmandenunterricht und die Art der Seelsorge des ehemaligen Dodenhäuser Pfarrers Klaus Wendler hat die damals 14-Jährige zum Theologiestudium angeregt. „Schon da stand für mich fest, dass ich Pfarrerin werden will“, sagt sie. Ihre Eltern seien zwar erstaunt gewesen, hätten sie aber unterstützt.(mab)

Wo sie die Schwerpunkte in ihrem Amt setzen will, das lesen Sie in der gedruckten Mittwochausgabe der HNA-Frankenberger Allgemeine

Einführungsgottesdienst: Am Sonntag, 14. September, 14 Uhr, in der Kirche Löhlbach

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare