Vorfahrt wird geändert

Neue Verkehrsführung am Goßberg

+
Der Haltepunkt am Goßberg wird im Rahmen der Bahn-Reaktivierung wieder in Betrieb genommen. Um Rückstaus auf den Schienen zu vermeiden, wird die Verkehrsführung geändert.

Frankenberg - In der nächsten Woche ändert die Stadt die Vorfahrtsregelung am Kreuzungsbereich von Goßbergstraße, Wilhelmstraße und Otto-Stoelcker-Straße. Dann soll wieder die abknickende Vorfahrtsregelung von der Wilhelmstraße in die Goßbergstraße gelten, wie sie es die Frankenberger über Jahre hinweg gewohnt waren.

Hintergrund sind die Planungen der Kurhessenbahn für die Neugestaltung des Bahnübergangs und die Wiederinbetriebnahme der Bahnstrecke von Frankenberg nach Korbach. „Die der Stadt vorgelegten Planunterlagen enthalten nicht nur eine wesentliche Verbesserung für den Fußgängerverkehr, sondern sehen auch eine Änderung der Verkehrsführung im Kreuzungsbereich vor“, erläuterte Bürgermeister Rüdiger Heß. Daraus ergab sich auch der Vorschlag, die bis zum August 2007 gültige Regelung mit der abknickenden Vorfahrt wieder anzuordnen. „Aus Sicht aller Beteiligten ist die Änderung der Verkehrsführung bei Inbetriebnahme der Bahnstrecke zwingend notwendig“, sagte Heß

Positive Stellungnahmen

Seitens der Straßenverkehrsbehörde der Stadt wurden im Rahmen einer Anhörung die Straßenverkehrsbehörde des Landkreises, Hessen Mobil und die Verkehrspolizei in Korbach beteiligt. „Die Stellungnahmen der Fachbehörden zur Änderung der Vorfahrtsregelung waren durchweg positiv“, bilanzierte der Rathauschef.

Insbesondere habe die Verkehrspolizei mit der abknickenden Vorfahrt auf eine positive Beeinflussung des Unfallgeschehens im Einmündungsbereich von Wilhelmstraße und Goßbergstraße hingewiesen.:In den Jahren 2011/2012 seien dort immerhin sieben Verkehrsunfälle mit insgesamt fünf leichtverletzten Personen polizeilich erfasst worden.

Daher hat der Bürgermeister in seiner Funktion als örtliche Straßenverkehrsbehörde die neue Verkehrsregelung angeordnet. Im Rahmen des Baufortschritts bei der Neugestaltung des Bahnübergangs soll die Änderung der Vorfahrtsregelung nun in der Woche vor Ostern erfolgen. Heß sagte: „Die Verkehrsteilnehmer werden durch Hinweiszeichen in einem Übergangszeitraum bis zum 30. April auf die Änderung hingewiesen. Die Anlieger auf dem Gelände des Industrieparks Nord in der Sachsenberger Straße sowie die größten Gewerbebetriebe im Stadtteil Schreufa sind bereits im Vorfeld auf die neue Regelung hingewiesen worden.“ Heß bittet alle Verkehrsteilnehmer um Beachtung und Aufmerksamkeit im Kreuzungsbereich von Wilhelmstraße, Goßbergstraße und Otto-Stoelcker-Straße.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare