33-Jährige setzte sich gegen 54 weitere Kandidaten durch

Neue Wirtschaftsförderin Anna Blum will „Vollgas geben“

Neue Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises: Anna Blum. Unser Bild zeigt sie mit (von links) Friedrich Schüttler (Kreishandwerkerschaft), Erstem Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf und Bernd Strieder (Volksbank Mittelhessen). Foto: Hoffmeister

Waldeck-Frankenberg. Anna Blum (33) ist neue Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Waldeck-Frankenberg. Sie tritt die Nachfolge von Johannes Haupt an.

Sie ist jung, hat eine gute Ausbildung und klare Vorstellungen: Anna Blum tritt zum 1. Mai die Stelle der Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung- und Regionalmanagement Waldeck-Frankenberg GmbH an. Im Bewerbungsverfahren hatte sie sich gegen 54 weitere Kandidaten durchgesetzt. „Ich möchte die erfolgreiche Arbeit meiner Vorgänger fortsetzen und Vollgas geben“, sagte Anna Blum bei ihrer Vorstellung im Frankenberger Landratsamt.

Auf Siegfried Franke und Johannes Haupt folgt nun also eine junge Frau. „Wir sind überzeugt, dass Frau Blum einiges an eigenen Impulsen einbringen wird“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf.

Anna Blum (33) ist in Borken (Schwalm-Eder-Kreis) aufgewachsen und hat lange in Bringhausen gelebt. „Einer der schönsten Orte der Welt“, schwärmt sie über den idyllisch gelegenen Ort am Edersee. Nach dem Abitur hat sie in Gießen Betriebswirtschaftslehre studiert. Als Diplom-Kauffrau mit den Schwerpunkten Marketing, Personalmanagement und Wirtschaftspädagogik sowie weiteren Abschlüssen im Management und Online-Marketing wird sie in den Bereichen Existenzgründung, Unternehmensentwicklung und Standortsicherung tätig sein. Weiterhin gehört die Entwicklung von Initiativen und zukunftsorientierten Strategien für die heimische Wirtschaft zu ihrem Aufgabengebiet.

Anna Blum war nach ihrem Studium zunächst für eine Unternehmensberatung tätig und hat dann für einen Software-Spezialisten in Köln das Marketing aufgebaut. In den letzten Jahren war sie freiberuflich tätig und hat dabei Markenauftritte von klein- und mittelständischen Unternehmen betreut.

„Job und Lebensqualität müssen stimmen“, sagt Anna Blum. Der Landkreis biete dafür sehr gute Voraussetzungen. Die neue Wirtschaftsförderin möchte „erstmal auf Tour“ durch die heimischen Unternehmen gehen und den Internet-Auftritt der Wirtschaftsförderung modernisieren. „Denn das ist unser Aushängeschild“, sagt die junge Frau, die auch in Frankenberg wohnen möchte.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare