Nationalpark und Stadt Frankenau unterzeichnen Vertrag

Bau der neuen Kellerwalduhr beginnt noch in diesem Jahr

+
Drei Unterschriften besiegeln das lange geplante und von einigen bis heute angezweifelte gemeinsame Projekt: Am Dienstag haben Frankenaus Bürgermeister Björn Brede, der Leiter der Nationalparkamts Manfred Bauer und Frankenaus Erster Stadtrat Norbert Geisler (v.l.) den Durchführungsvertrag für die neue Kellerwalduhr am Euler unterzeichnet. Baubeginn soll noch dieses Jahr sein.

Frankenau - Der Bau für die Kellerwalduhr beginnt noch in diesem Jahr, die Fertigstellung erfolgt 2016: So konkret wie jetzt hatten sich Bürgermeister Björn Brede und Nationalparkamtsleiter Manfred Bauer bisher noch nie festgelegt. Drei Unterschriften besiegeln den Bau des neuen Infozentrums.

An gleicher Stelle, an der der damalige Bürgermeister Reinhard Kubat und der Erste Stadtrat Norbert Geisler vor fünf Jahren erfuhren, dass die Kellerwalduhr geschlossen werden muss, haben am Dienstag die Vertreter von Stadt und Land Hessen einen Durchführungsvertrag unterzeichnet. Dieser verpflichtet das Nationalparkamt zum Bau des Infozentrums und die Stadt Frankenau dazu, das Baurecht genau dem Bauvorhaben anzupassen.

Das Ziel, bis Spätherbst Baurecht geschaffen zu haben, sei realistisch, sagt Brede. „Wir drei sind guten Mutes.“ Mit Einwänden, die das Projekt jetzt noch kippen könnten, sei nicht mehr zu rechnen, auch wenn natürlich noch eine Offenlegung erfolgen werde. „Ich bin da sehr optimistisch.“

Auch Manfred Bauer hat den Baubeginn noch 2015 fest angepeilt: „Wir alle, ich zuallererst, wollen noch dieses Jahr anfangen.“ Einen genauen Zeitpunkt für die Fertigstellung konnte er nicht nennen, „aber nächstes Jahr ganz sicher“.

(Von Andrea Pauly)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung am Donnerstag, 16. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare