Allendorf (Eder)

Neuer Landfrauen-Vorstand soll als Kollektiv agieren

- Allendorf (Eder) (ied). Mit einem nahezu komplett neuen Vorstand geht der Allendorfer Landfrauenverein in das Jahr. Ansprechpartnerin für den Vorstand ist Anita Baumgartner.

Nach zwölf Jahren im Vorstand standen die langjährige Vorsitzende Hanni Specht, Kassiererin Birgit Beyer und Beisitzerin Marlies Wickenhöfer für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. Auch die stellvertretende Vorsitzende Marie Schellberg und Schriftführerin Ursula Strieder schieden nach acht Jahren im Amt aus.

In das Amt der Kassiererin des Landfrauenvereins wurde Anita Baumgartner gewählt, neue Schriftführerin ist Claudia Paulus. Als Beisitzerinnen gewählt wurden Heidi Schellhorn, Edeltraud Heß, Gerda Briel, Irmgard Hess und Barbara Hilgenberg. Der neue Vorstand versteht sich als Kollektiv und verzichtet auf eine Zuordnung von Namen zu den klassischen Ämtern der Vorsitzenden und der Stellvertreterin. Ansprechpartnerin für den Vorstand ist Anita Baumgartner.

Die übrige Aufgabenverteilung wird durch Absprache im Vorstand geregelt. Der neue Vorstand dankte den fünf ausgeschiedenen Frauen für ihre langjährige engagierte Arbeit und überreichte Blumenpräsente.

Im Jahresbericht des Vorstands wurde ein reges Vereinsleben mit Veranstaltungen in jedem Monat deutlich. Die Landfrauen trafen sich zu einem Oweplätze-Abend, sie unternahmen mehrere Busfahrten und eine Planwagenfahrt, waren zusammen kreativ beim Basteln und hörten sich mehrere Vorträge über Ernährungs- und Gesundheitsthemen an. Die fleißigen Landfrauen organisierten Seniorennachmittage und gestalteten einzelne Programmpunkte. Sie betreuten wieder die Kinder bei den Ferienspielen und halfen bei 14 Beerdigungs-Kaffeetrinken.

Umfangreich war auch das Programm der Sing- und Gitarrengruppe, die sich zu 34 Übungsstunden traf und viele Auftritte bei Festen und Feiern meisterte. Mit Präsenten geehrt wurden die „fleißigsten“ Sängerinnen Hilde Peters, Ursula Geitz und Gaby Ludwig von Chorleiterin Alexandra Meißner. Die Handarbeitsgruppe traf sich 14-mal.

Für zehn Jahre Mitgliedschaft im Landfrauenverein wurde Renate Hedderich geehrt. Per Beschluss der Versammlung wurde der Mitgliedsbeitrag auf 22 Euro pro Jahr erhöht. Die Sing- und Gitarrengruppe trug während der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus mehrere Lieder vor. Für alle gab es ein gemeinsames Essen.

Anita Baumgartner wies auf die nächsten Termine hin: Besucht werden soll der Hessentag, geplant ist eine Familienwanderung im Lengeltal und eine Fahrradtour. In Bad Hersfeld wollen sich die Landfrauen das Musical „Carmen“ ansehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare