Kindertagesstätte in Röddenau

Neues Gebäude und neue Einrichtung

+

Frankenau - Es gibt Fisch mit Kartoffeln und Salat. Das ist jedes Mal lecker, aber dieses Mal freut sich die kleine Gruppe von Kindern ganz besonders auf ihr Mittagessen. Denn diesmal dürfen die Jungen und Mädchen ganz neue Teller benutzen.

Das Geschirr hat der Elternbeirat der Kindertagesstätte in Frankenau gesponsert. „Das war nur eine der Sachen, die die Kinder noch gut gebrauchen könnten“, sagt Ulrich Mehlfärber, Mitglied des Elternbeirates. Der Beirat hatte vergangenes Jahr mit viel Engagement eine beträchtliche Geldsumme zusammenbekommen. „Im Winter haben wir Geld auf dem Weihnachtsmarkt gesammelt und auch sonst bei einigen Veranstaltungen durch Verkäufe recht viel Geld einnehmen können“, erläutert Mehlfärber.

„Natürlich war auch die Spende des Porsche-Clubs Schwalm-Eder für den Kindergarten eine große Unterstützung.“ Ende 2012 hatte der Porsche-Club 3250 Euro an die Kindertagesstätte übergeben. Diese wurden jedoch nicht für Geschirr, sondern als Unterstützung für die Renovierung verwandt.

Die Renovierung und die Erweiterung der Kita Frankenau fand im vergangenen Jahr statt, im November sind die Kinder dann in ihre neue und moderne Tagesstätte eingezogen (wir berichteten).

Während der Renovierungsarbeiten waren die Gruppen in verschiedene andere Räume ausgewichen. Im Rahmen der Renovierung waren die Gruppenräume der Kinder neu aufgeteilt und umgestaltet, neue Toiletten gebaut und das ganze Gebäude energetisch saniert worden. Auch die Küche und der Werkraum erstrahlen in ganz neuem Glanz. „Ein Höhepunkt für die Kinder ist beispielsweise eine Wand im Flur, die mit Magnetfarbe überstrichen wurde und an der sie jetzt immer ihre Bilder befestigen können“, sagt Ulrich Mehlfärber.

Die offizielle Einweihung der renovierten und erweiterten Kita findet an Pfingstmontag statt. Nach dem Festgottesdienst findet ein gemeinsames Mittagessen im Kindergarten statt, danach gibt es ein Kuchenbuffet und ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm.

Von Carolin Wedler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare