Neues Projekt an der Frankenberger Ortenbergschule: Fahrräder werden flott gemacht

Neuer „SchuB“: Klassenlehrer Sven Nord und Sozialpädagogin Martina Böttner-Gaßmann planen ein neues Projekt mit den Schülern der SchuB-Klasse 8 und suchen hierfür gebrauchte Fahrräder. Foto: Battefeld

Frankenberg. Fahrradwerkstatt lautet das Motto des Projektes, das die neue SchuB-Klasse der Frankenberger Ortenbergschule jetzt in Angriff nehmen will.

Die zwölf Schüler der Fördermaßnahme „SchuB - Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb“ planen mit ihren Klassenlehrern Sven Nord und Evelyne Rohstock sowie Sozialpädagogin Martina Böttner-Gaßmann, gebrauchte Fahrräder zu sammeln und diese wieder in einen verkehrstauglichen Zustand zu bringen.

Es wäre schön, wenn sich viele Spender finden würden, die ihr ausgemustertes Rad oder einen alten Helm zur Verfügung stellen. Interessenten können sich unter 06451-21295 im Sekretariat der Schule melden.

Die Fördermaßnahme, mit der gefährdeten Schülern zu einem Schulabschluss verholfen werden soll, hat sich seit ihrer Einführung an der Frankenberger Schule im Jahre 2008 sehr gut bewährt. (bs)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare