Gemündener Neujahrsempfang von Stadt und Kirchengemeinden

Gemünden. In seiner Ansprache beim Neujahrsempfang ging Gemündens Bürgermeister Frank Gleim vor allem auf die Ziele der Stadt im Jahr 2011 ein: „Wir wollen unseren Blick gemeinsam auf das Neue richten, was in diesem Jahr vor uns liegt."

Das sagte er im Bürgerhaus vor Einwohnern sowie Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kirche.

Dinge wie die Sanierung von Abwasserkanälen blieben weiterhin aktuelle Themen, die die Stadt trotz der schlechten finanziellen Situation meistern müsse. „Die letzten Taler liegen auf den Tischen“, scherzte Gleim mit Blick auf die auf die ausliegenden Schokoladentaler.

Ebenso dürfe Gemünden als Schul- und Wirtschaftsstandort nicht an Attraktivität verlieren. „Ziel ist es, die Jugend- und Vereinsarbeit und die ehrenamtliche Tätigkeit weiter zu fördern, sie sind wichtige Eckpfeiler unserer Gesellschaft“, fasste Gleim zusammen.

Zuvor hatten Pfarrer Hermann Noll und Vater Michael Heidel aus Wetter einen ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche gefeiert. Der Posaunenchor Gemünden, geleitet von Till Schiefer, und Organist Tim Schäfer sorgten für Musik. (zoh)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare