„Nie wieder Alkohol“ – jetzt ist die Karte weg

Frankenberg. Neun Tage, nachdem ihn die Polizei angetrunken beim Autofahren erwischt hatte, ist ein 60 Jahre alter Mann aus Allendorf erneut betrunken gefahren – und wieder stoppte ihn die Polizei.

Das Kuriose: Wenige Stunden vor der erneuten Alkoholfahrt war der 60-Jährige wegen der ersten Trunkenheitsfahrt zur Vernehmung auf der Wache. Dort versicherte er, sich nie wieder alkoholisiert ans Steuer zu setzen.

Am Samstag gegen 14.30 Uhr war der Allendorfer auf der Wache und wurde dort wegen einer Alkoholfahrt am 22. März belehrt. Wegen eines damals gemessenen Promillewertes zwischen 0,5 und 1,1 Promille war der Führerschein nicht sofort eingezogen worden. Vielmehr hätte ihn die Führerscheinstelle wegen der Ordnungswidrigkeit aufgefordert, ab einem Zeitpunkt seiner Wahl den Führerschein für vier Wochen abzugeben.

Das ist nun jedoch hinfällig, denn weniger als vier Stunden nach Vernehmung und Belehrung auf der Wache stoppte eine Polizeistreife den 60 Jahre alten Ford-Fahrer um 18.15 Uhr bei einer Kontrolle zwischen Battenberg und Allendorf, weil er nicht angegurtet war. „Der Mann war deutlichst alkoholisiert“, stellten die Beamten fest. Nach einer Blutentnahme im Krankenhaus wurde der Führerschein sofort sichergestellt.

112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare