Notdienst: Rosenthal wehrt sich gegen Neuregelung

Rosenthal. Mit einer Resolution an die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Frankfurt protestieren die Rosenthaler Stadtverordneten gegen die Pläne der KV, für Waldeck-Frankenberg zum 1. April 2013 einen zentralen Notdienst im Kreiskrankenhaus in Frankenberg einzurichten.

„Für uns ist das unbegreiflich“, sagte Dirk Golde (CDU), der die fraktionsübergreifende Resolution vorstellte.

In Rosenthal gibt es drei niedergelassene Ärzte (wir berichteten), die im Wechsel den Bereitschaftsdienst übernehmen. Aus Sicht des Parlaments sei die Versorgung der Menschen vor Ort damit sichergestellt.

„Warum soll ein gut funktionierendes und günstigeres System aufgegeben werden?“, fragte Golde.

„Wir müssen aktiv und laut werden, sonst tut sich sowieso nichts“, forderte Christian Nell (FDP.) (jpa)

Mehr in der gedruckten Sonntagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare