Note 1 als Traumergebnis: Frankenberger Altenzentrum Hospital St. Elisabeth war bei Qualitätsprüfung Spitze

Frankenberg. Große Freude bei der Stiftung Hospital St. Elisabeth in Frankenberg: Ihr Altenzentrum Auf der Burg hat bei der erstmals gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätsprüfung durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) als Spitzenergebnis die „Pflegenote 1,0“ erhalten. Der Landesdurchschnitt liegt bei 1,5.

Neuerdings veröffentlichen die Verbände der Pflegekassen solche Ergebnisse im Internet und sorgen so für noch mehr Transparenz bei der Qualität von Pflegeleistungen.

„Die Prüfung erfolgt grundsätzlich unangemeldet, wir haben 14 Monate lang täglich damit gerechnet“, berichtete Susanne Sakowski, Pflegedienstleitung des Altenzentrums, in einer Pressekonferenz. Im August hätten drei Prüfer die Frankenberger Einrichtung nach genau vorgeschriebenen Kriterien analysiert und bewertet.

Untersuchungsbereiche waren die Pflege und medizinische Versorgung, der Umgang mit demenzkranken und anderen gerontopsychiatrisch veränderten Bewohnern, die soziale Betreuung und Alltagsgestaltung sowie der Komplex Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene. Nach dem Zufallsprinzip seien außerdem 15 Prozent der Bewohner für eine Befragung ausgewählt worden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare