Öko-Strom ist im Landkreis Waldeck-Frankenberg kaum gefragt

Waldeck-Frankenberg. Die Empörung über die Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke ist groß. Doch trotz aller Kritik: Eine größere Nachfrage an Ökostrom hat dies im Landkreis nicht ausgelöst.

Es gibt nur wenige Kunden in Waldeck-Frankenberg, die Öko- oder Naturstrom beziehen. Im einstelligen Prozentbereich liegt der Anteil der Naturstrom-Kunden bei der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF), die den Nordkreis mit Strom beliefert, informiert Mitarbeiterin Heike Bayerköhler. Nur 1000 der 73 600 Kunden sind bereit, mit dem Naturstrom-Tarif, der für einen Vierpersonen-Haushalt 1,75 Euro pro Monat mehr kostet, die Erzeugung von Strom aus Wasserkraft zu fördern.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare