Deutsche Skispringer werden Zweiter hinter Norwegen

Olympia: Willinger Stephan Leyhe gewinnt Silber im Teamspringen

+
Silber im Teamspringen: Stephan Leyhe aus Willingen

Willingen/Pyeongchang. Der Willinger Skispringer Stephan Leyhe hat am Montag Olympisches Silber gewonnen. Der 26-Jährige wurde in Pyeonchang mit der deutschen Mannschaft Zweiter im Teamspringen.

Das Quartett mit Karl Geiger, Stephan Leyhe, Richard Freitag und Andreas Wellinger musste sich am Montag von der Großschanze nur Norwegen geschlagen geben. Dritter wurde Polen. 

Stephan Leyhe, einziger Teilnehmer aus Waldeck-Frankenberg an den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea, war für Markus Eisenbichler in den deutschen Kader für das Teamspringen gerückt. In den Einzelwettbewerben war der Willinger nur Zuschauer gewesen. In den beiden Durchgängen am Montag kam er auf 128 und 129 Meter. 

Leyhe hat vor dem jüngsten Sieg schon drei Silbermedaillen im Team gewonnen: In den Jahren 2010 und 2011 bei den Junioren-Weltmeisterschaften und im Jahr 2016 bei der Skiflug-WM am Kulm. Leyhe ist liiert.

Den Teamwettbewerb gibt es hier im Live-Ticker zum Nachlesen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare