Große Mottoshow begeistert 300 "Narhallesen"

„Olympia bei den Burgwaldnarren“

+
Burgwaldnarren

- Burgwald (sr). Eine olympiareife Leistung lieferten die „Burgwaldnarren“ bei ihrer dreistündigen Mottoshow im Burgwalder Dorfgemeinschaftshaus.

„Olympia bei den Burgwaldnarren“ hieß es am Samstagabend. Sänger, Tänzer und Redner sorgten für viel Heiterkeit und Erstaunen im zum „Sportstadion“ umdekorierten Dorfgemeinschaftshaus. „We are the world“, sangen die Männer und Frauen des Chores „Happiness“ bei der Eröffnungsfeier nach dem Einmarsch der Länderflaggen. Moderator Oliver Löw sprach den olympischen Eid. Fred Lange „entzündete das olympische Feuer. Die Burgwaldgarde sorgte in blauweißen Kostümen für einen klassischen Auftakt. Es folgte ein dreistündiges Feuerwerk mit viel Gesang, Tanz und Humor. Viel Gelächter und Freudentränen unter den fast 300 Zuschauern riefen die Redebeiträge hervor. Michelle Reuter und Verena Löw lieferten sich ein Streitgespräch als Stabhochsprung-Stäbe. Charly Wendt beschrieb als Physiotherapeut den menschlichen Körper am lebenden Objekt. Die Olympia-Hostessen Jana Walter und Colette Eckstein plauderten über Sport- und Politstars. Karl-Heinz Bornscheuer stellte als Dopingarzt die „Abgasprüfung für olympische Recken“ vor. Einer der Höhepunkte des Abends: Heidi und Sarah Chaborski sparten als lebendiges Rhönrad nicht mit Seitenhieben auf die Nachbarn aus Birkenbringhausen.

Mehr lesen Sie morgen in der Frankenberger Zeitung.

1012630

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare