Opfer quer über die Straße geprügelt: Polizei sucht Zeugen

Wetter. Nach einer heftigen Auseinandersetzung vor einem Geldinstitut im Einkaufszentrum an der Straße "Am Untertor" am Montag zwischen 14 und 14.30 Uhr sucht die Polizei Marburg dringend Zeugen. Opfer war ein 19-Jähriger aus Wetter.

Kurz nachdem ihn ein Jugendlicher vor dem Geldinstitut angesprochen hatte, kamen vier weitere hinzu und schlugen auf ihn ein. Nachdem die Jugendlichen ihr Opfer quasi quer über die Straße geprügelt hatten, hörten sie auf und flüchteten zu Fuß. Der junge Mann kannte seine Gegner nicht und konnte sich den Grund der Auseinandersetzung nicht erklären.

Nach ersten Ermittlungen hielten sich zur Tatzeit mehrere Menschen in unmittelbarer Nähe auf. Sogar ein Richtung Amönau fahrender Bus war gezwungen, wegen der Auseinandersetzung anzuhalten.

Die Polizei erhofft sich von den Fußgängern, dem Busfahrer und den Fahrgästen Hinweise, die zur Aufklärung der gefährlichen Körperverletzung beitragen können und bittet diese Zeugen dringend, sich zur Verfügung zu stellen.

Das nur leicht verletzte Opfer konnte eine recht gute Beschreibung der Täter abgeben. Derjenige, der ihn als erster angesprochen hatte, war etwa 1,65 Meter groß und vielleicht 15 oder 16 Jahre alt. Er hatte ein schmales, längliches Gesicht und „irgendwie große Ohren“, hieß es. Seine Haare waren schwarz und sehr kurz, fast rasiert.

Die anderen schätzt der 19- Jährige auf ebenfalls zwischen 15 und 18 Jahre. Einer war dunkelhäutig und sah aus wie ein „Rapper“. Er trug entsprechende Kleidung und eine Baseballkappe. Außerdem befand sich an der Halsseite vermutlich eine Tätowierung, eventuell ein Stern. Ein anderer fiel durch seine Größe auf. Er überragte mit geschätzt 1,90 Meter seine Begleiter. Der Lange war blond und mit einer Bomberjacke bekleidet.

Hinweise auf die beschriebenen Täter und die Meldung von weiteren Zeugen nimmt die Polizei Marburg unter Telefon 06421/406-0 entgegen. (nh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare