Ortsbeirat diskutierte über generelles Tempo 30 in Wohngebieten

+
Tempo 30: Dieses Schild in der Dodenauer Straße appelliert, freiwillig vom Gas zu gehen.

Battenberg. In allen Ortsbeiräten wurde über den Antrag der SPD beraten, Bereiche aufzulisten, die sich mit Rücksicht auf Kinder und Senioren besonders für eine Ausweisung von Tempo-30-Zonen eignen.

Die Ergebnisse wurden in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses nur andiskutiert und an zur Beratung an die Fraktionen zurück überwiesen.

Der Battenberger Ortsbeirat hat diskutiert, generell in Wohngebieten Tempo 30 auszuweisen. Ein Ortsbeiratsmitglied vertrat die Ansicht, dies solle nur geschehen, wenn jemand Bedarf anmelde und dieser entsprechend geprüft worden sei.

In Dodenau sieht der Ortsbeirat Bedarf für eine Geschwindigkeitsbegrenzung in der abschüssigen Ortsdurchfahrt vom ehemaligen Forsthaus bis Kreuzung Berliner Straße/Bahnhofstraße/Ringstraße, eventuell bis zum Abzweig zur Hobe.

Eine ungewöhnliche Stellungnahme hat der Ortsbeirat Laisa verabschiedet: Weder Tempo 30 noch bauliche Maßnahmen werden für notwendig befunden. Statt dessen sollten „die ortsbekannten Schnellfahrer“ persönlich angesprochen werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare