Ortsdurchfahrt von Louisendorf wird für  870.000 Euro ausgebaut

+
Der Anfang ist gemacht: (von links) Jürgen Bachmann vom Ortsbeirat, Bauamtsleiter Thomas Tönges, Rainer Groß von der EWF und Heinz Berg vom Ortsbeirat freuen sich über den Ausbau der Ortsdurchfahrt von Louisendorf.

Louisendorf. Die Resolution der Frankenauer Stadtverordnetenversammlung vom September vergangenen Jahres ans Verkehrsministerium hat gefruchtet: In Louisendorf sind vor mittlerweile die Bagger angerollt, der Ausbau der Hauptstraße hat begonnen.

Das mit rund 870.000 Euro veranschlagte gemeinsame Bauvorhaben der Stadt Frankenau und des Landkreises umfasst eine Erneuerung des Straßenbelags sowie einen kompletten Austausch der Wasser- und Kanalleitungen.

Außerdem wird der Gehweg auf einer Seite auf 1,50 Meter verbreitert und gepflastert, an der anderen Seite entsteht ein sogenanntes Schrammbord.

Da die Hälfte der K 94 Kreisstraße ist, wird ein Teil der Kosten von „Hessen Mobil“, so nennt sich die Straßen- und Verkehrsverwaltung seit Januar, erstattet. Die Kosten für die Oberflächenerneuerung der Straße übernimmt der Kreis.

„Wir sind optimistisch, dass der Ausbau bis zum Ende des Jahres fertig ist“, sagte Bauamtsleiter Thomas Tönges, dem die Bauleitung in Louisendorf obliegt, gegenüber der HNA. Im Zuge des Straßenausbaus werden gleichzeitig 550 Meter Leerrohre der Energie Waldeck-Frankenberg für die Breitbandversorgung verlegt. „Damit nicht später noch mal die Straße aufgerissen werden muss“, erläuterte Rainer Groß von der EWF.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare