Ortsumgehung B252: Ernsthausen verzichtet auf Linksabbiegerspur

Bottendorf. Nachdem sich die Burgwalder Ausschüsse intensiv mit dem Planfeststellungsverfahren des RP Gießen für die Ortsumgehungen der B 252 für verschiedene Ortsteile von Münchhausen, Wetter und Lahntal im Bereich von Ernsthausen befasst hatten, verzichtete die Gemeindevertretung Burgwald darauf, den Bau einer Linksabbiegerspur zu fordern, die zur Kläranlage Ernsthausen geführt hätte.

Da ein Fahrbahnteiler, der an Ortseingängen zwingend erforderlich ist, nicht weiter in Richtung Ortslage verschoben werden könnte und die Linksabbiegespur in eine gemeindliche Privatstraße auch von der Gemeinde selbst finanziert werden müsste, erfolgte der Verzicht einstimmig.

In ihrer Stellungnahme zum Planfeststellungsverfahren forderte die Gemeindevertretung, dass im Bereich der Abzweigung nach Ernsthausen (Bau-Kilometer 0+600 bis 1+300) die Linienführung der Umgehungsstraße so umgeplant wird, dass sie der vom Amt für Straßen und Verkehrswesen Bad Arolsen (ASV) am 12. Dezember 2006 vorgestellten „Variante 7 modifiziert“ der Ortsumgehung Burgwald-Ernsthausen entspricht. „Damit können zum späteren Zeitpunkt Rückbaumaßnahmen entfallen“, hoffen die Burgwalder Kommunalpolitiker. (zve)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare