Celtic-Folk-Music am Samstag ab 21 Uhr

Paddy Schmidt im "Klimperkasten"

+

Frankenberg - Er ist wieder zurück inseinem Frankenberger Wohnzimmer: Paddy Schmidt tritt am Samstagabend, 21. September, ab 21 Uhr solo im Klimperkasten auf.

Im zarten Alter von 14 Jahren entdeckte Harald Kligge, besser bekannt als Paddy Schmidt, seine Liebe zur keltischen Musik. Früher war es unheimlich schwer, originale Aufnahmen aus Irland oder Schottland zu bekommen und Irish Pubs mit Live-Musik gab es nur in größeren deutschen Städten. Das ist lange her und heute erfreut sich eine stetig wachsende Fangemeinde an der Musik der grenzenlosen Sehnsucht und der unbändigen Leidenschaft.

Durch seine mehr als fünfzehnjährige professionelle Erfahrung gestaltet Schmidt seine Darbietungen grundsätzlich für alle Zuhörer. Er spielt mehrere Instrumente, einige davon gleichzeitig und führt auch selbst durch sein Programm. Viele Geschichten hat er zu den Liedern und Tänzen zu erzählen: Songs über Whiskey und Frauen, raubeinige Seefahrer und Fischer, Lieder über die keltischen Schönheiten zu Wasser und zu Land. Seine eigenen Songs kommen dabei nicht zu kurz, er hat im Laufe der Jahre viele Lieder geschrieben; einige wurden sogar durch Funk und Fernsehen bekannt.

Eine besondere Leidenschaft von ihm sind keltische Tänze. Die wunderbaren Polkas, die mitreißenden Jigs, die stolzen Hornpipes und majestätischen Strathspeys und natürlich die schnellen fetzigen Reels, die auch aus der Show „Lord of the Dance“ bekannt sind. Wer es nicht weiß: Paddy ist einer der ganz wenigen Musiker, der die irische Spielweise der Mundharmonika erlernt hat und pflegt. Darauf ist er natürlich sehr stolz.

Der Eintritt ist frei, der „Hut“ geht rum. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare