Parkflächen am Klinikum reichen nicht mehr aus

Marburg. Nach dem Umzug der Kliniken aus der Innenstadt (Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Dermatologie, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, Neurologie) auf die Lahnberge ist die Parksituation dort sehr angespannt.

Die Augenklinik wird ebenfalls noch im März umziehen. Die 1700 Parkplätze des Klinikums reichen nicht mehr für das Personal, die Patienten, die Besucher und die Studenten aus. Die Kliniksleitung hat, wie Oberbürgermeister Egon Vaupel mitteilt, versichert, bis zum Mittwoch nächster Woche 250 Parkplätze zusätzlich zur Verfügung zu stellen, um die Situation zu entspannen.

Bis dahin werde sich die Ordnungspolizei ausschließlich darum kümmern, dass die Rettungszufahrt jederzeit befahrbar ist und Fahrzeuge nicht an der vierspurigen Landesstraße geparkt werden, betont der Oberbürgermeister.

Dort gibt es keine Fußgängerwege und -übergänge. Die Gefahren für Fußgänger auf dem Weg vom Fahrzeug zum Klinikum sind daher groß, hieß es. (nh/jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare