Parlament beschließt einstimmig Projekte für Dorferneuerung in Somplar

Bromskirchen/Somplar. Einstimmig hat das Parlament Bromskirchen den Projekten der Dorferneuerung in Somplar zugestimmt. Demnach soll das Gebäude „Am Kamp 2“ für maximal 300.000 Euro umgebaut werden, die Außenanlagen unter dem Namen „Neue Mitte Somplar“ sollen für bis zu 190.000 Euro neu gestaltet werden.

Die Pläne der Architekten sehen folgendes vor: • Ein Markttreff soll im Gebäude „Am Kamp 2“ eingerichtet werden. Geplant ist dieser ab Herbst immer Samstag, beteiligen sollen sich der Dorfladen Bromskirchen sowie örtliche Händler und Vereine. Das Dach des Gebäudes soll komplett erneuert werden – möglichst noch in diesem Jahr. Zudem soll das Haus zu einer Festscheune für den Markttreff umgebaut werden. Im Erd- und Obergeschoss sollen Räume des alten Wohnhauses einfach hergerichtet werden und für Versammlungen zur Verfügung stehen. Im Keller soll eine Dependance des Getränkemarkts aus Bromskirchen entstehen, zudem soll die Haustechnik erneuert werden und umfassende Schönheitsreparaturen stattfinden. Die 300 000 Euro dafür fand Harald Huneck (UBL) allerdings recht hoch angesetzt. Man wollte lieber auf Nummer sicher gehen und habe daher einen entsprechend hohen Kostenansatz gewählt, erklärte dazu Bürgermeister Karl-Friedrich Frese. Diesen wolle man unter anderem durch Eigenleistung noch nach unten drücken.

• Im Umfeld des Hauses „Am Kamp 2“ soll ein Dorf- und ein Spielplatz entstehen. Der bisherige Ständebaumplatz soll dafür umgestaltet werden, um das Gebäude sollen die Anlagen so gestaltet werden, dass dort der Markttreff abgehalten werden kann. Dafür soll die Straße umgelegt werden, damit der Platz ausreichend groß wird. Dieser soll durch eine Baumbepflanzung mit Alleecharakter zur Straße abgegrenzt werden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare