Ellershausen

Parlament stimmt Radwegebau und Umfahrung der Bärenmühle zu

- Frankenau-Ellershausen. Der frühere Radweg R 6 ins Lengeltal wird asphaltiert. Zudem wird eine Umfahrung der Bärenmühle mit einer neuen Brücke gebaut. Die Stadtverordneten haben am Montagabend in einer Sondersitzung dafür gestimmt, den entsprechenden Sperrvermerk im Haushalt aufzuheben. Drei Stadtverordnete stimmten dagegen, zwei enthielten sich.

„Uns ist durchaus bewusst, dass es sich im Bereich des Naturschutzes um einen nicht unerheblichen Eingriff in die Natur handelt“, verweist die Frankenauer SPD-Fraktion in einer gemeinsamen Stellungnahme auf Einwände der Naturschutzverbände. Allerdings müsse die Fraktion den Experten der Oberen und Unteren Naturschutzbehörde Glauben schenken, die dieser Maßnahme zugestimmt haben. Die Sozialdemokraten machen in ihrer Stellungnahme deutlich, dass sie dieser Baumaßnahme keinen Vorzug geben würden, wenn die Fördermittel auch für andere Zwecke zur Verfügung stünden. Zudem fordert die SPD den Magistrat auf, eine Übernahme der Unterhaltungspflicht durch Hessen-Forst anzustreben.

Die Maßnahme teilt sich in zwei Bauabschnitte auf: Der erste ist die Asphaltierung des Radweges, der zweite die Umfahrung der Mühle mit einem Brückenneubau. Die Gesamtkosten betragen 318 000 Euro. Das Land zahlt 80 Prozent der förderfähigen Kosten über Zuschüsse, der Landkreis 10 Prozent. Hessen-Forst steuert 47 000 Euro bei.

Mehr lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare