Alle zehn Jahre wird das Leben und Sterben Jesu auf der Freilichtbühne aufgeführt

Passion lockt Tausende

Proben zur „Passion” auf der Freilichtbühne in Hallenberg: Diese Szene zeigt Jesus auf dem Weg nach Jerusalem. Repro: Kempe/nh

Hallenberg. Bei der Freilichtbühne Hallenberg steht alles im Zeichen der Passion. Alle zehn Jahre haben sich die Akteure die Aufgabe gestellt, das Leben, Sterben und die Botschaft der Auferstehung von Jesus Christus aufzuführen. Die Rollen sind seit langem verteilt, mit den Proben wurde bereits Anfang des Jahres begonnen.

Das Stück zeigt die Lebens- und Leidensgeschichte Jesu von der Taufe bis zur Kreuzigung und die Auffindung in dramatischen und intensiven Szenen. Die Schauspieler wollen eine Botschaft vermitteln, die von Errettung und Glauben spricht. So heißt es zum Schluss: „Drum lasst uns überall verkünden, den ihr getötet habt, der lebt!“

Seit 1980 neue Textfassung

Dem Spiel selbst liegt eine 1980 erstmals verwendete Textneufassung von Wilhelm Wünnenberg aus Hallenberg zu Grunde. An einigen Szenen hat Wünnenberg kleine Veränderungen oder Dialogergänzungen vorgenommen, um das gesamte Bild runder zu gestalten und die thematischen Aussagen zu bekräftigen. Der Text ist leicht verständlich, dem heutigen Sprachgebrauch angepasst und hält sich weitgehend an die Worte der Heiligen Schrift.

Profi-Regisseurin Birgit Simmler, die zum vierten Mal in Hallenberg Regie führt, konzentriert sich auf das Wesentliche. Die Hauptperson Jesus wird in ihrer Menschlichkeit dargestellt. Jesus erlebt wie seine Mitmenschen Geborgenheit und Liebe, erduldet aber auch Angst, Anfeindungen, Hass und Verleumdung. So ist das Thema aktuell wie vor 2000 Jahren.

Premiere am 6. Juni

Das Interesse ist riesengroß. Für die geplanten 32 Aufführungen liegen nach Auskunft der Freilichtbühne schon jetzt über 19 000 Anmeldungen vor. Premiere ist am Sonntag, 6. Juni, um 15.30 Uhr. Der Paderborner Weihbischof Matthias König wird die Saison eröffnen. Die Aufführungen dauern jeweils etwa zweieinhalb Stunden. Weit über 240 000 Besucher haben die bisherigen Passionsspiele in Hallenberg erlebt und waren tief beeindruckt.

Aufführungstermine

Weitere Aufführungen sind am 10., 12., 13., 18., 20., 23., 26., 27. und 29. Juni sowie Anfang Juli. Nach einer Spielpause zwischen dem 9. und 31. Juli beginnen die weiteren Termine am 31. Juli und enden am 5. September. (nh/ke)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare