Pfarrer Kopania predigt wieder im Oberen Edertal

+
Zurück in Frohnhausen: Pfarrer Frank Kopania (Zweiter von links) wurde gestern vor der Kirche von (von links) Ortsvorsteher Bernd Strieder, Küsterin Anneliese Wenzel und Andreas Luipolt begrüßt.

Frohnhausen. Der frühere Frohnhäuser Pfarrer Frank Kopania hat in seiner ehemaligen Gemeinde am Sonntag einen Gottesdienst gehalten. Der 47-Jährige hatte in den vergangenen fünf Jahren in den USA gelebt und gearbeitet.

Seit Oktober ist er wieder in Deutschland, und zukünftig wird er ein Mal im Monat vertretungsweise Gottesdienste im Oberen Edertal halten, berichtete er der HNA.

Seit dem 1. Oktober ist der 47-Jährige zurück in Deutschland. Zunächst war er vier Wochen lang Vertretungspfarrer in einer Gemeinde nahe Worms, seit dem 1. November ist er in der Kirchenverwaltung der Landeskirche Hessen-Nassau in Darmstadt tätig. „Ich bin dort zuständig für die Pfarrvikare und Pröbste“, sagte Kopania.

In Frohnhausen wurde Kopania vor der Kirche von Ortsvorsteher Bernd Strieder, Küsterin Anneliese Wenzel und Andreas Luipolt herzlich begrüßt, danach hielt er den Gottesdienst, der von zahlreichen Frohnhäusern besucht wurde. Der Kirchenvorstand hatte dazu eingeladen.

„Das war wie nach Hause kommen, ich bin sehr freundlich begrüßt worden“, sagte Kopania der HNA. Er war zehn Jahre lang Pfarrer in der Kirchengemeinde Frohnhausen, Eifa und Oberasphe, in Frohnhausen war er auch ordiniert worden. Davor war er fünf Jahre lang in der benachbarten Kirchengemeinde Dexbach/Engelbach tätig. (jpa/zk)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare