Keine Großveranstaltungen bis Ende August

Pfingstmarkt in Frankenberg muss wegen Corona ausfallen

mwa123 Marco Washausen, Pfingstmarkt in Frankenberg 2008 für Titelbild Rückblick
+
Eine Budengasse des Frankenberger Pfingstmarktes auf der Wehrweide. Im Hintergrund die Liebfrauenkirche

Nach den Beschlüssen von Bund und Ländern vom Mittwoch über den weiteren Umgang mit dem Coronavirus ist auch klar, dass der Pfingstmarkt in Frankenberg in diesem Jahr nicht stattfinden kann.

Der Pfingstmarkt in Frankenberg ist das größte Fest im Frankenberger Land. Er hätte in diesem Jahr über Pfingsten vom 29. Mai bis 2. Juni, Freitag bis Dienstag, stattfinden sollen. Dazu wären wie im vergangenen Jahr wieder mehr als 200.000 Besucher erwartet worden. Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, sind nun aber derartige Großveranstaltungen bis Ende August untersagt worden. 

Der Magistrat werde sich in seiner Sitzung am Dienstag, 21. April, damit befassen, sagte Bürgermeister Rüdiger Heß. Die Stadt Frankenberg ist Veranstalter des jährlichen Pfingstmarktes. Höhepunkte der fünf Tage sind der Maizug der Kinder, der Marsch der Männer in den Listenbach, das große Feuerwerk, die Tierschau sowie an allen Tagen die Fahrgeschäfte auf der Wehrweide.

Arolser Viehmarkt fällt aus

Auch „das“ Arolser Viehmarkt, das größte Volksfest der Waldecker Landes, wird in diesem Jahr wegen Corona ausfallen. So etwas hat es in der 300-jährigen Geschichte des Jahrmarktes nur ganz selten gegeben. Der Magistrat hatte sich bisher um eine klare Aussage zu diesem Thema herumgedrückt. Zu gravierend sind die Folgen für die beteiligten Schausteller und für das Lebensgefühl der Arolser. 

Erst am Mittwochmorgen hatte Bürgermeister Jürgen van der Horst noch auf die nächste Magistratssitzung am 21. April verwiesen. Bei dieser Gelegenheit solle auch über die Machbarkeit der Arolser Barockfestspiele entschieden werden. 

Nun also die klare Vorgabe aus Berlin: Das Kanzleramt hat in einer Telefonkonferenz mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer Richtlinien für den weiteren Umgang mit der Corona-Krise formuliert und dabei ganz klar Aussagen zu Großveranstaltungen getroffen: Keine großen Feste bis Ende August.

Von Elmar Schulten und Jörg Paulus

Mehr zu Corona im Landkreis Waldeck-Frankenberg:

Die neuesten Entwicklungen zu Corona im Landkreis Waldeck-Frankenberg gibt es im News-Ticker.*

*wlz-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare