Pizza-Abend in Geismar

Pizza, Kassler und ein Emblem

Die Kinderlandjugend führte zur Einstimmung auf den Abend ihr Können vor. Fotos: Marco Steber

Frankenberg-Geismar. - Ob Pizza Margherita, Salami oder Hawaii: Die Liebhaber der italienischen Spezialität kamen am Samstag beim Geismarer Pizza-Abend voll auf ihre Kosten.

Das Pizzabacken hat sich als fester Bestandteil im Geismarer Veranstaltungskalender etabliert. Immer am ersten Samstag in den Sommerferien hält „La Dolce Vita“ Einzug im Frankenberger Stadtteil. Bereits zum 17. Mal wurde das Backhaus zum Pizzaofen umfunktioniert und der Andrang war groß. Schnell bildete sich eine lange Schlange. die aber geduldig wartete, bis das nächste Blech aus dem Ofen kam.

Mit mehr als 30 Blechen versorgen die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins ihre Gäste und damit auch alles reibungslos funktioniert, bedarf es einer längeren Vorbereitung. Quasi im Minutentakt wurden frische Bleche vom Gemeindehaus zum Backhaus getragen. Im Backhaus selbst kamen die Mitglieder des Kulturvereins im wahrsten Sinne des Wortes ins Schwitzen. Und genauso schnell, wie die Pizzen im Ofen verschwanden, wurden sie auch verkauft. Wer keine Lust auf Pizza hatte, der konnte sich Kassler mit Kraut schmecken lassen.

Ein Emblem für die Fußgängerzone

Das Pizzabacken war nicht der einzige Grund, weshalb der Kulturverein geladen hatte. Im Rahmen der Aktion „Ab in die Mitte“ der Stadt Frankenberg, in deren Zuge die Fußgängerzone erneuert werden soll, wurden die Stadtteile dazu aufgerufen, Intarsien zu bestimmen mit denen sie sich dann dort verewigen. Die Geismarer nutzten die Gelegenheit, und ließen im Rahmen des Pizza-Abends abstimmen.

Mehr lesen sie in unserer gedruckten Montagsausgabe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare