Pläne für Siloanlage in Bottendorf

Im Bereich zwischen dem Maschinenschuppen am Verbindungsweg von Bottendorf zur Kreisstraße 117 soll eine größere Siloanlage und eine Halle für die Zwischenlagerung und Trocknung von Hackschnitzeln aus „Kurzumtriebsplantagen-Hölzer“ gebaut werden. Foto: zgm

Bottendorf/Frankenberg. Der Bodenverband Waldeck-Frankenberg und die Firma Viessmann/Schmack planen im Bereich zwischen dem Maschinenschuppen am Verbindungsweg von Bottendorf zur Kreisstraße 117 eine größere Siloanlage bauen.

Außerdem soll eine Halle für die Zwischenlagerung und Trocknung von Hackschnitzeln aus „Kurzumtriebsplantagen-Hölzer“ entstehen. 

In einem weiteren Schrittsei nicht ausgeschlossen, dass – wenn die gesetzlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen es zulassen – an diesem Standort in direkter Nähe zur K 117 auch eine Biogas-Anlage entstehen könnte.

Das teilte Bürgermeister Lothar Koch am Donnerstag mit und kündigte eine Infoveranstaltung zu den Plänen an.

Für den Bau einer Biogasanlage gebe es aber keine konkreten Pläne, das habe der Leiter der Projektentwicklung der Firma Viessmann/Schmack der Gemeinde mitgeteilt. „Die Beteiligten wollen sich aber zumindest die Option dafür offen halten“, sagte Koch.

Der vorgesehene Standort nahe der K 117 biete sich aus mehreren Gründen für eine Biogasanlage an:

• Die Silage könnte von dem geplanten Lagerplatz direkt der Anlage zugeführt werden und müsste nicht nach Allendorf gefahren werden.

• Die Entfernung zu den ersten Häusern von Bottendorf betrage 1,3 Kilometer. Bei dieser Entfernung „könne eine Geruchsbelästigung ausgeschlossen werden“.

• Der Standort sei durch die Kreisstraße 117 und die in direkter Nähe verlaufenden Umgehungsstraßen gut angeschlossen.

Aktualisiert um 17:30 Uhr

Wie der Bürgermeister weiter mitteilte, wurden diese Projekte bereits im Gemeindevorstand, im Ältestenrat des Parlaments sowie dem Ortsbeirat Bottendorf vorgestellt. Und auch die Meinung der Bürger sei gefragt.

Deshalb findet am Montag, 3. Februar, eine öffentliche Ortsbeiratssitzung in Bottendorf statt. in der die Beteiligten ihre Pläne vorstellen und die Bürger sich informieren können. „Wir werden uns nicht über die Köpfe der Bottendorfer hinwegsetzen“, betonte Koch. Der Ortsbeirat Bottendorf begrüßte dieses Vorgehen seiner Sitzung am Mittwoch. (mab)

Mehr in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare