Pädagogische Betreuung

DRK plant Mutter-Kind-Haus in Alter Schule in Bromskirchen

+
Bald Mutter-Kind-Haus? Die Gemeinde Bromskirchen plant, die Alte Schule an den DRK-Kreisverband zu verkaufen, der bereits ein erstes Konzept entwickelt hat.

Bromskirchen. Der Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) plant, in der Alten Schule in Bromskirchen ein Mutter-Kind-Haus einzurichten. Dort würden dann minderjährige Mütter mit ihren Kindern wohnen und pädagogisch betreut werden.

Seines Wissens gibt es solch eine Einrichtung „in dieser qualitativen Ausstattung“ noch nicht in Waldeck-Frankenberg, sagte Christian Peter, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes, der HNA.

Voraussetzung für das Projekt ist, dass die Gemeinde Bromskirchen das alte Schulhaus in der Fortstraße an das DRK verkauft. Der erste Schritt dahin ist getan: Das Parlament hat am Montagabend einstimmig beschlossen, dass der Gemeindevorstand mit dem DRK weiter verhandeln soll. Frühestens 2014 könnte die Einrichtung an den Start gehen, schätzt Peter.

„Wir beschäftigen uns seit Jahren mit der Immobilie“, sagte Bürgermeister Karl-Friedrich Frese am Montagabend. Es habe schon Überlegungen gegeben, dort eine Tagespflege für Senioren einzurichten, dafür gebe es derzeit aber keinen Bedarf. Für eine Mutter-Kind-Einrichtung gebe es diesen Bedarf dagegen, berichtete Christian Peter.

Deshalb hat der Kreisverband des DRK bereits ein Grob-Konzept erstellt und sich das Gebäude in Bromskirchen angesehen. „Das Schulhaus würde sich eignen, es gibt einen überschaubaren Umbau-Aufwand“, sagte Peter, der aber noch nichts zu Belegungszahlen und Personalschlüssel sagen könne.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Jörg Paulus

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare