Holzhäuser haben neuen Spielplatz

Platz zum Toben und zum Entspannen

Hatzfeld-Holzhausen - Mit viel eigener Kraft haben die Holzhäuser fast zwei Jahre lang an ihrem Spielplatz gewerkelt. Am Samstag durfte er erstmals "offiziell" zum Spielen genutzt werden - und fand bei den jüngsten Dorfbewohnern überwältigenden Anklang.

Lange mussten die Holzhäuser Kinder auf ihren neuen Spielplatz warten - doch das hat sich gelohnt: Als der Platz am Samstag seiner offiziellen Bestimmung übergeben wurde, breitete sich so manches Lächeln oder gar Grinsen auf den Gesichtern der Jugend aus. Viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern waren der Einladung des Ortsbeirates zur Eröffnungsfeier gefolgt.

Mit Getränken, Würstchen vom Grill und einer großen Auswahl an Kuchen und Torten, gespendet von den Eltern, war auch für jene gesorgt, die am Spielen auf den Geräten weniger Gefallen fanden. So verbrachten viele Holzhäuser auf der Spielstätte einige gesellige Stunden, während die Kleinen nach Herzenslust herumtollen konnten.

Arbeit seit November 2011

Bereits im November 2011 war der Startschuss zur Erneuerung und Umgestaltung des Spielplatzes gefallen. Seit der Schließung des Kindergartens in Holzhausen führte die Spielstätte nur ein Schattendasein und bedurfte dringend einer Sanierung. Freiwillige Helfer aus den Reihen der Elternschaft und des Ortsbeirats leisteten seitdem viele Stunden gemeinsamer Arbeit, um einen Platz zu schaffen, der Jung und Alt zum Beisammensein einlädt.

Ortsvorsteher Oliver Zissel dankte allen Dorfbewohnern, die mit Arbeitseinsatz, Geld- oder Sachspenden zur Verwirklichung des Projektes und der Organisation des Einweihungsfestes beigetragen hatten. Besonderer Dank galt Andreas Steffen, seinem Stellvertreter, der maßgeblich für die Planungen der Neugestaltung verantwortlich war. Dank gebühre auch dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Hatzfeld, Uwe Ermisch, der in der Anfangsphase durch unbürokratisches Entgegenkommen die Bestrebungen der Holzhäuser unterstützt hatte, sagte Zissel.

Viele Geräte zum Spielen

Der Spielplatz bietet den Holzhäuser Kindern viele Möglichkeiten, ihrem Bewegungs- und Spieldrang freien Lauf zu lassen. Ein großes Kombispielgerät lädt zum Klettern und Rutschen ein. Eine Nestschaukel bietet mehreren Kindern gleichzeitig Platz zum gemeinsamen Schwingspaß. Über einem großen Abwasserrohr, das beim Bau der Kläranlage übriggeblieben war und jetzt eine Höhle bildet, wurde ein künstlicher, inzwischen grasbewachsener, Hügel angelegt. Ein kleines Holzhaus und ein Schwebebalken ergänzen die Spielmöglichkeiten. Eine fest installierte Sitzgruppe mit großem Tisch, die von der Jagdgenossenschaft gespendet wurde, rundet die Anlage ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare