Schützenkreis Frankenberg ehrte Jugendliche – Nils Dippel ist Sportler des Jahres

Pokale für den Nachwuchs

Siegerehrung: Alle erfolgreichen Jugendsportlerinnen und Jugendsportler mit Kreisjugendleiterin Monika Vöhl und ihrem Stellvertreter Dirk Küchler. Foto: nh

Allendorf-Eder. Rückschau auf das vergangene Jahr hat der Schützenkreis Frankenberg gehalten. Dem folgte ein wahrer Ehrungsmarathon. Die Sieger der Kreismeisterschaften, Jahrgangsschießen, Rundenwettkämpfe und im Kreispokal nahmen ihre Erinnerungspokale, Ehrennadeln und Siegerurkunden entgegen. Über die einzelnen Ergebnisse hat die HNA bereits ausführlich berichtet.

Der Schützenverein Allendorf-Eder war Gastgeber der Feier, und fast 100 Jugendliche waren gekommen. Einziger Wehrmutstropfen war das Fernbleiben eines Vertreters des Gaus Waldeck-Frankenberg.

Den sportlichen Rückblick auf das Sportlerjahr lieferte der stellvertretende Kreisjugendleiter Dirk Küchler. Er ließ noch einmal alle sportlichen Höhepunkte Revue passieren.

Rückblick auf Zeltlager

Bernd Engel als verantwortlicher Kreisjugendzeltlagerleiter gab einen Rückblick über das optimal verlaufene Zeltlager in Allendorf/Hardtberg und lud alle Teilnehmer zur Zeltwoche 2012 ein. Sieger beim Luftballonwettbewerb während des Zeltlagers wurde der 13-jährige Lukas Martini aus Wangershausen, Er hatte endlich das nötige Glück und ausreichende Windunterstützung. Sein Ballon flog 231 Kilometer weit und brachte ihm die kostenfreie Teilnahmewoche im nächsten Zeltlager ein.

Um auch jugendliche Sportler unter zwölf Jahren auf das Wettkampfschießen vorzubereiten, überlegt der Schützenkreis Frankenberg den Kauf von so genannten Lichtgewehren, deren Gebrauch das Waffengesetz für Kinder ab 6 Jahren ermöglicht. Einige Anbieter dieser Sportgeräte hatten Anschauungsmaterial bereit gestellt, damit sich die interessierten Vereine informieren konnten.

Wettbewerb mit Lichtgewehr

Die im Gau Waldeck-Frankenberg nur im Schützenkreis Frankenberg angebotenen Kreismeisterschaften für Schüler unter 12 Jahren werden im kommenden Jahr ausschließlich mit Lichtgewehren ausgetragen. Der Förderverein des Schützenwesens im Schützenkreis Frankenberg wird die Jugendabteilung des Schützenkreises zusätzlich beim Kauf dieser munitionsfreien Sportgeräte finanziell unterstützen.

Leider konnte der vorgesehene Jugendsportler des Jahres aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein.

Kreisschützenmeister Jürgen Binzer berichtete in seiner Laudatio über zahlreiche überragende Erfolge des 19-jährigen Nils Dippel vom Schützenverein Bottendorf, die dessen Ernennung zum Jugendsportler des Jahres 2011 gerechtfertigten.

Die persönliche Ehrung soll zu einem späteren Zeitpunkt in würdigem Rahmen erfolgen. (nh/off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare