Diebesgut wurde bei zwei 23-jährigen Männern sichergestellt

Polizei klärt Einbruchserie auf

Frankenberg. Eine von Juli bis Oktober währende Einbruchsserie in Autozubehör- und Reifenläden hat die Polizei aufgeklärt. Die Einbruchserie beunruhigte die Bewohner im Oberen Edertal, Burgwald und Frankenberg.

Immer wieder brachen Täter in Autozubehörgeschäfte und Reifenhandel ein. Sie entwendeten Reifen, Kompletträder, Navigationsgeräte und Autoradios. Die Einrichtung einer Arbeitsgruppe mit Kollegen der Schutz- und Kriminalpolizei führte bei langwieriger Ermittlungsarbeit zum Erfolg, wie Polizeisprecher Volker König am Dienstagabend berichtete.

Die Spuren hätten zu zwei 23-jährigen Männern aus Allendorf-Eder und Fulda geführt. Bei Durchsuchungen in deren Wohnungen und einer Halle stellte die Polizei Diebesgut aus mehreren Einbrüchen sicher. Ein Teil des Diebesgutes war aber bereits weiterverkauft worden. Deshalb müssen sich die beiden Täter nun auch noch wegen Hehlerei verantworten.

Wie König weiter berichtete, würden nun auch die Käufer der gestohlenen Waren zur Verantwortung gezogen, „denn sie haben sich ebenfalls wegen Hehlerei strafbar gemacht". Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass man an gestohlenen Waren kein Eigentum erwerben kann, auch wenn man gutgläubig handelt. „Im Gegenteil, man macht sich sogar strafbar", verdeutlichte der Polizeisprecher. Deshalb sollte man beim Erwerb von Waren insbesondere in Online-Auktionshäusern sehr vorsichtig sein und einen Eigentumsnachweis wie einen Rechnungsbeleg verlangen. (nh/jun)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare