Battenberger Musikzug

"Zu 99 Prozent hat es Spaß gemacht"

+
Urkunden nahmen verdiente aktive Mitglieder entgegen: Carsten Kaufmann (links) und Carsten Lange (rechts) sind seit 30 Jahren dabei, hier mit (von links) Damian Bischoff, Johannes Degen, Florian Rind, Denise Rind, Felix Staub, Manuel Kreis und Matthias Balz (alle zehn Jahre).

Battenberg - Das 65-jährige Bestehen feiert der Battenberger Musikzug vom 21. bis 24. August 2015 mit einem großen Musikfest.

Das gab der stellvertretende Vorsitzende, Carsten Kaufmann, bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim bekannt. Gesucht werden noch Ideen sowie Mitglieder für den Festausschuss, der bald gegründet werden soll.

Bei den Wahlen war der bisherige Vorsitzende Uwe Herkommer nach 20 Jahren im Amt nicht mehr angetreten, sodass der bisherige Geschäftsführer Carsten Lange an der Spitze des Vereins steht. Künftig teilen sich Michael Hennemann und Tobias Maurer die Arbeit der Musikzug-Geschäftsführung.

Einstimmig im Amt bestätigt sind Kassierer Ralf Orlich sowie die Beisitzerinnen Kirsten Scholl und Annika Seibel. Besondere Ehre gebührte langjährigen Mitgliedern und neuen Ehrenmitgliedern, sowie Herkommer, der den Landesehrenbrief erhielt (FZ berichtete).

Zum letzten Mal hielt der scheidende Vorsitzende Rückschau auf das Vorjahr mit dem Laisaer Rückersfest, dem Dirigenten-Wechsel von Frank Seibel zu Rudolf Strieder, der Maifeier und dem Jahresabschlusskonzert als Höhepunkten. Dazu kamen Ständchen und Auftritte bei Volks- und Schützenfesten.

„Zu 99 Prozent hat es Spaß gemacht“, sagte Herkommer und dankte für Unterstützung und gute Zusammenarbeit. Geärgert habe ihn, wenn nur wenige Musiker zum Üben erschienen oder es an Pflichtbewusstsein bei Auftritten mangelte. Sein Wunsch: dass der Musikzug Aushängeschild der Stadt und des Landkreises bleiben möge.

(ph)

Mehr über die Versammlung des Battenberger Musikzugs lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare