Prozess: Mann soll Sohn missbraucht haben

Waldeck-Frankenberg. Sechs Mal soll sich ein 44-Jähriger aus Waldeck-Frankenberg zwischen Herbst 2007 und Frühjahr 2009 an seinem Sohn vergangen haben.

Wegen schweren sexuellen Missbrauchs an dem anfangs acht Jahre alten Kind muss sich der Vater am Landgericht Kassel verantworten.

Die Taten sollen passiert sein, als der heute 15-Jährige und seine Schwestern den von ihnen getrennt lebenden Vater besuchten.

„Ich habe nichts getan, nichts“, beteuerte der Angeklagte am ersten Verhandlungstag. Im Herbst 2012 hatte der Sohn den inzwischen wiederverheirateten Vater angezeigt.

Vor Gericht schwieg der Jugendliche zu den Details der Taten. Kommende Woche soll er noch einmal vernommen werden. (and)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion