Wintervergnügen des Dodenauer Sportvereins

Puppentheater und die Blue-Men-Group

Die Alten Herren als Blue-Men-Group – den langen Aufbau vor ihrem Auftritt machten sie mit ihrer Darbietung wieder wett.

Battenberg-Dodenau - Halli-Galli in der Mehrzweckhalle: Beim Wintervergnügen des Dodenauer Turn- und Sportvereins wurden zwar langjährige Mitglieder geehrt und zahlreiche Neuzugänge begrüßt, im Mittelpunkt standen jedoch das gesellige Beieinander mit gutem Essen und Tanz sowie das einfallsreiche Programm.

„Die Dodenauer Veranstaltungen sind bei uns in Battenberg als sehr lustig bekannt“, sagte der Battenberger Bürgermeister Christian Klein, der sich in seinem Grußwort für die Einladung zum Wintervergnügen bedankte, bei dem außerdem verdiente Mitglieder geehrt werden: Die beiden Vorsitzenden Klaus-Peter Müller und Herbert Battenfeld honorierten Albrecht Schäfer und Fred Hasig für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein.

Den Abschluss an den offiziellen Teil boten 13 Spieler der Jugend eine ganz besonderen „Schulstunde“, in der sie „praktische Tipps“ rund um den Haushalt gaben und mit Fragen wie: „Warum werden Rundschreiben eigentlich in eckigen Briefumschlägen verschickt?“ Lehrerin Christina Specht ins Schwitzen brachten.

Nach einem reichhaltigen Buffet gingen die Dodenauer zum unterhaltsamen Teil des Abends über, dessen Moderation Florian Müller übernahm.

Sechs Jungs der aus der Fußball-Abteilung brachten die Dodenauer mit ihrer besonderen Art von Puppentheater zu bekannten Hits in Feierlaune und auch die Damen von „V-Step“ zeigten auf der Bühne ihr Können. Den Höhepunkt des Programms bildete der zweite Auftritt der Alten Herren, die als Blue-Man-Group mit viel Aufwand für spektakuläre Klang- und Lichteffekte sorgten.

Mit ihrer Gesangseinlage zum Ende des Programms bekundeten Timo Born und Nick Schäfer ihre Treue zum Verein, die die übrigen Spieler dazu veranlasste, mit einzusteigen.

Von Alice Dippel

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der Frankenberger Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare