Q-Fieber: 20 Menschen erkrankt

+

- Bromskirchen. In der Gemarkung Bromskirchen, in Rengershausen und in Hallenberg sind bei etwa 20 Menschen Q-Fieber-Infektionen festgestellt worden. Das teilte das Kreishaus am Dienstag mit. Die zuständigen Behörden im Hochsauerlandkreis und in Waldeck-Frankenberg arbeiteten eng zusammen, damti sich die Krankheit nicht weiter ausbreitet.

Das Q-Fieber ist eine weltweit verbreitete Infektionskrankheit, die von Tier zu Mensch übertragbar ist. Der Erreger ist das Bakterium „Coxiella burnetii“. Es befällt vor allem Schafe, Kühe und Ziegen. Es findet sich aber auch in Zecken, Wildtieren, Hunden und Katzen. Im Mutterkuchen und im Fruchtwasser infizierter Tiere sind hohe Mengen des Erregers enthalten, die sich bei der Geburt auf den Boden und die Umgebung verteilen können. Auch Zeckenkot kann große Mengen an Erregern enthalten. Sie sind unempfindlich gegen Umwelteinflüsse und können über eine lange Zeit etwa in Staub oder auf Heu überleben.

Übertragen wird der Erreger überwiegend durch das Einatmen von infektiösem Staub oder durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren. Der Verzehr erregerhaltiger Milch oder Milchprodukte spielt bei der Übertragung nur eine untergeordnete Rolle. Eine Übertragung von Mensch-zu-Mensch werde nur in seltenen Fällen beschrieben, informierte das Gesundheitsamt in Korbach. Nach einer Aufnahme des Erregers kommt es bei etwa der Hälfte der Menschen zu gar keinen oder nur zu sehr milden Krankheitszeichen, die der Grippe ähnelten. Eine akute Infektion beginnt meist mit hohem Fieber, Schüttelfrost, Muskelschmerzen und heftigen Kopfschmerzen. Im weiteren Verlauf kann es zu Lungen- oder Leberentzündungen kommen.

Die Diagnose Q-Fieber wird durch eine Blutuntersuchung gestellt. Zur Behandlung stehen hochwirksame Antibiotika zur Verfügung die vom Arzt verordnet werden. In der Regel kommt es nach der Behandlung zu einer folgenlosen Ausheilung. In etwa einem Prozent aller Infektionen kann sich aber eine chronische Infektion entwickeln.

Weitere Informationen zum Thema Q-Fieber sind auch auf der Internetseite des Kreises unter der Adresse www.landkreis-waldeck-frankenberg.de zu finden. Weitere Fragen beantwortet das Gesundheitsamt des Kreises unter Telefon 06451/743664 oder 05631/954479.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Dienstag, 22. Februar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare