Radfahrer missachtete Rotlicht und geschlossene Bahnschranke

Cölbe. Ungläubiges Erstaunen spiegelte sich in den Gesichtern zweier Beamter des Regionalen Verkehrsdienstes Marburg am 18. Januar. Sie sahen einen entgegenkommenden Radfahrer, den weder das Rotlicht noch die geschlossene Schranke aufhielten.

Die Beamter saßen in ihrem Streifenwagen und warteten gegen 7.15 Uhr als viertes Auto vor der geschlossenen Bahnschranke. Der heil über die Gleise gekommene Radfahrer lief bzw. fuhr direkt in die Arme der Polizisten.

Bei der Kontrolle meinte der 43-jährige Mann aus Stadtallendorf, sonst eigentlich immer die Verkehrsregeln zu beachten und selbstverständlich vor der geschlossenen Schranke anzuhalten und zu warten.

Dieses dann wohl einmalige Fehlverhalten mit nachfolgender Ordnungswidrigkeitenanzeige kostet den Mann nach dem Bußgeldkatalog 350 Euro und vier Punkte in Flensburg. (nh/jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare