Radweg nach Dodenau: Fördermittel für zweiten Abschnitt noch nicht bewilligt

+
Übersichtskarte: Der rot markierte Abschnitt des Radweges ist fertiggestellt, für den grün markierten Teil fehlen die Fördermittel.

Hatzfeld. Der Weiterbau des rund 2,3 Millionen Euro teuren Radweges von Hatzfeld nach Dodenau verzögert sich. Nachdem der erste Bauabschnitt von Hatzfeld nach Holzhausen bereits Ende vergangenen Jahres fertiggestellt wurde, fehlt für die Teilstrecke von Holzhausen nach Dodenau noch der Bewilligungsbescheid für die Fördermittel des Landes Hessen.

Grafik: Radweg nach Dodenau

„Wir warten nur noch auf den Bescheid vom Land. Der städtische Anteil an den Baukosten ist schon fest im Haushalt für dieses Jahr eingeplant“, sagte der Hatzfelder Bürgermeister Uwe Ermisch auf Anfrage.

Ursprünglich habe die Stadt Hatzfeld die Fördermittel für die gesamte Strecke auf einmal beantragt, das Land Hessen habe auf der Unterteilung in zwei Bauabschnitte bestanden. Für den zweiten Abschnitt mussten die Fördermittel getrennt beantragt werden, erklärte der Bürgermeister.

Es sei unwahrscheinlich, dass der Bewilligungsbescheid noch in diesem Jahr erteilt werde, er gebe jedoch die Hoffnung nicht auf. Solange der jeweilige Bescheid nicht vorliegt, könnten Bauvorhaben, die mit Bundes- oder Landesmitteln gefördert werden, grundsätzlich nicht begonnen werden, sagte Ermisch.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare