Raiffeisenbank investierte zehn Millionen Euro

Frankenberg. Die Frankenberger Bank Raiffeisenbank hat in den vergangenen elf Jahren insgesamt zehn Millionen Euro in seine Standorte im Altkreis Frankenberg investiert – davon drei Millionen in den Umbau und die Erweiterung ihrer Hauptstelle in der Frankenberger Jahnstraße.

Nach 14-monatiger Bauzeit wird das Gebäude am Freitag offiziell wiedereröffnet. Durch die Erweiterung stehen in der Bank nun 620 Quadratmeter zusätzliche Fläche zur Verfügung, zudem fünf weitere Beratungszimmer, die unabhängig von den Öffnungszeiten des Geldinstituts zugänglich sind.

Auch der Selbstbedienungs-Bereich wurde um moderne Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker erweitert. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare