Ralf Blanc hat im englischen Stil einen Garten angelegt und ein Haus gebaut

Ralf Blanc

Hommershausen. Tag für Tag rückt die Fertigstellung eines Kindheitstraums von Ralf Blanc näher. Auf dem Grundstück seiner Eltern hat der 35-Jährige einen englischen Garten angelegt und ein Haus gebaut, dass dem Scotney Castle in England nachempfunden ist. 2004 begann Blanc mit dem Bau, in diesem Jahr will er endlich fertig werden.

„Ich habe mir hier etwas Einmaliges geschaffen“, sagt er. Blanc ist selbstständiger Landschaftsgärtner von Beruf, die englischen Gärten faszinierten ihn schon immer. Also beschloss er, sich ein Stückchen England nach Hommershausen zu holen.

Bereits im Jahr 2000 begann er damit, einen englischen Garten anzulegen. „Der Stil gefällt mir einfach sehr gut. Englische Gärten sind üppig bepflanzt und lassen die strengen Linien von akkurat bepflanzten Beeten etwas aufweichen“, erklärt er. Mit Hecken und Mauern hat er seinen Garten in verschiedene „Räume“ unterteilt, die alle eine andere Thematik haben. Besonders gut gefällt ihm der weiße Garten, wo er fast ausschließlich Blumen gepflanzt hat, die weiß blühen.

Der Burg Scotney Castle nachempfunden: Seit 2004 befindet sich das Haus von Ralf Blanc im Bau. Alleine für die Fertigstellung dieser Fassade hat Ralf Blanc zwei Jahre gebraucht. Fotos: Hildebrand

„Das war alles sehr viel Arbeit“, sagt Blanc. 3000 Quadratmeter groß ist die Fläche, die er schon nach englischem Vorbild umgebaut hat, das komplette Grundstück ist 6000 Quadratmeter groß. Gedanken, den Garten auszubauen, gibt es schon.

Besonders imposant ist das Gebäude im Stil eines englischen Landhauses, dass Blanc eigenständig errichtet hat. Vorbild ist die Burg Scotney Castle in Lamberhurst in England, wo der 35-Jährige für knapp drei Monate ein Praktikum absolviert hatte.

Von Kevin Hildebrand

Mehr über das Gebäude lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare