Polizei sucht Zeugen

Raubüberfall: Korbacher verpasst Angreifer blutige Nase

Korbach. Ein 24-jähriger Korbacher hat sich gegen zwei mutmaßliche Räuber durchgesetzt. Er verpasste einem von ihnen eine blutige Nase.

Der Korbacher war am Donnerstag um 18.45 Uhr im Stadtpark in der Nähe des „Dinos“ unterwegs, als er unvermittelt von zwei jungen Männern angehalten wurde. Einer der Männer hielt den Korbacher fest, und der andere versuchte, das Smartphone des Mannes aus dessen Hosentasche zu ziehen.

Der Mann setzte sich allerdings zur Wehr und stieß einem der Räuber einen Ellenbogen ins Gesicht und rief laut um Hilfe. Daraufhin ließen sie von ihm ab und liefen in Richtung Heerstraße davon. So schilderte es die Polizei am Freitag.

Beide mutmaßlichen Täter sind den Angaben zufolge zwischen 20 und 25 Jahre alt und sprachen mit osteuropäischem Akzent. Einer der beiden sei etwa 160 cm groß und schlank. Er habe schwarze, gelockte Haare und habe eine schwarzweiße Basecap getragen. Bekleidet war er mit einem T-Shirt und einer dunklen Jeans. Als er weglief, versuchte er, mit dem T-Shirt die Blutung zu stillen. Daher dürfte sich an dem Kleidungsstück Blut befinden. Der andere der beiden Unbekannten ist etwa 180 cm groß, kräftig, mit sportlicher, durchtrainierter Figur. Auch er hat den Angaben zufolge dunkle Haare. Er trug eine kurze, helle Jeans, ein graues T-Shirt und neon-grüne Nike-Schuhe. Außerdem führte er eine dunkle Umhängetasche mit sich. Beide Räuber trugen zudem Sonnenbrillen.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise: Polizei in Korbach, Tel.: 0 56 31/97 10.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion