Wetter

Region zeigt bei Burgwaldmesse ihre Vielfalt

- Wetter (gs). Die Burgwaldmesse in Wetter wusste sehr zu gefallen, bot sie doch sehr vielfältige und attraktive Stände in schönem Ambiente an.

Wo kann man schon Tür an Tür, oder sagen wir besser Stand an Stand etwas über die Geheimnisse des heimischen Waldes erfahren und sich zugleich fundiert über Freizeit- und Hobbyangebote, Terrassenbau, Dachreinigungssysteme, Fenster- und Rolladentechnik, Geldanlagen, Autos oder moderne Heiztechniken informieren? Richtig, auf der Burgwaldmesse. Drei Tage lang zeigten die Kommunen, Firmen und Vereine aus der gesamten Region, was sie leisten können und was sie zu bieten haben.

Sehr familienfreundlich gab es fast an allen Ständen auch etwas für die Kinder zu entdecken oder zu unternehmen. Darüber hinaus gab es für Kinder noch eine ganze Erlebniswelt zu durchlaufen, etwas über Rittersleut zu erfahren und im Waldzelt auszuprobieren und zu lernen.

Wer es bisher nicht glauben wollte: Im Burgwald gibt es neben seltenen Pflanzen auch seltene Tiere, wie etwa die Wildkatze. Über die Lockstockmethode, bei der Bretter mit Baldrian eingerieben werden, konnten Haare von insgesamt neun Wildkatzen nachgewiesen werden. „Die Haarproben wurden im Senckenberg-Museum analysiert“, erzählt Wilhelm Wißner von der Aktionsgemeinschaft „Rettet den Burgwald“.

Bei sehr warmen Temperaturen war es für die Gäste der Messe sehr angenehm, nicht nur auf dem Gelände schöne Ruheplätze, die Hessen-Forst erstellte hatte, vorzufinden, sie genossen es auch, dass in den Zelten auf breite Durchgangswege geachtet wurde. Kulinarisch gab es auch einiges zu probieren. Etwa die Gerichte vom Village Restaurant Catering Hotel im Gastronomiezelt oder leckeres Bauernhofeis. Zudem boten noch zahlreiche Vereine und Künstler ein kurzweiliges und schönes Unterhaltungsprogramm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare