In unbeschrankten Bahnübergang gerutscht - Pkw-Fahrer leicht verletzt

Regionalbahn erfasst Auto

Biedenkopf-Wilhelmshütte. Aufgrund schneeglatter Fahrbahn rutschte ein Auto am Freitag gegen 9.20 Uhr an einem unbeschrankten Eisenbahnübergang in Biedenkopf-Wilhelmshütte in den Gleisbereich der Strecke Marburg/Cölbe - Wallau.

Das Fahrzeug wurde von einer Regionalbahn erfasst. Der Lokführer hatte zuvor noch einen Achtungspfiff abgegeben und eine Schnellbremsung eingeleitet, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Im Zug wurden - nach bisherigen Erkenntnissen - keine Personen verletzt.

Der Autofahrer (37) aus Kassel erlitt nur eine leichte Verletzung an der Hand, die ambulant behandelt werden konnte. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, die Schadenshöhe am Triebfahrzeug steht noch nicht fest. Die eingleisige Bahnstrecke war bis 12 Uhr gesperrt. Es kam zu Beeinträchtigungen im Zugverkehr auf der Strecke Siegen - Marburg.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet. (jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare